Latein und Griechisch


in Sachsen-Anhalt

Wir begrüssen Sie auf der Internetseite des Altphilologenverbandes Sachsen-Anhalt!

Unser Landesverband ist Teil des Deutschen Altphilologenverbandes. Wir sind ein Zusammenschluss von Latein- und/oder Griechischlehrkräften an Schulen und Universitäten in Sachsen-Anhalt. Derzeit umfasst unser Verband ca. 100 Mitglieder. Ziel unserer Arbeit ist die Förderung und Pflege der Fächer Latein und Griechisch an den Schulen des Landes sowie die Vertretung der Interessen unserer Fächer gegenüber Institutionen der Schul- und Bildungspolitik wie auch der allgemeinen Öffentlichkeit. Gerne begrüßen wir als Mitglieder in unseren Reihen auch Studierende und Referendare der Alten Sprachen.

Die folgenden Seiten möchten Sie über die Aktivitäten und Angebote zu den Alten Sprachen und der Antike in unserem Bundesland informieren.

Werden Sie Mitglied!

Foto: Venus-Tempel im Wörlitzer Park (© H. Loehr)

Die Arche Nebra lädt zu einer Sonderausstellung zu den Römischen Legionen ein. Zu sehen sind detailgetreue Dioramen, die einen Eindruck von den Abläufen in einem Römischen Lager vermitteln. Den Besuchern wird Antwort auf Fragen gegeben, wie z.B. Wo übernachteten die Männer? Was aßen sie? Hatten sie Freizeit? Zur Ausstellung gibt es ein umfangreiches Begleitprogramm mit Vorträgen und Mitmachaktionen. Für den Anfangsunterricht ist der Besuch sehr lohnend und mit Sicherheit motivationsfördernd. Ausführliche Informationen finden Sie hier.

Der diesjährige DAV-Tag fand in der ehrwürdigen Aula des Carolinums Bernburg statt, dessen Geschichte der Stellvertretende Schulleiter Herr Riesner zu seiner Begrüßung kurz darlegte. Anschließend berichtete die Vorsitzende Frau Dr. Anne Friedrich von den Aktivitäten des Vorstands und der Lage des Lateinunterrichtes in Sachsen-Anhalt. Dabei machte sie auf Angebote der Martin-Luther-Universität und die "Latine loquemur"-Runde aufmerksam. Außerdemd gab sie einen kurzen Ausblick auf den DAV-Tag 2018, der sich mit der in Form eines Workshops mit der Bewertung und Zensierung beschäftigen soll. Des Weiteren warb Frau Berthelmann als Verantwortliche für die Teilnahme am "Bundeswettbewerb Fremdsprachen".

Nach der Mittagspause, die sehr liebevoll und umfangreich von den Abiturienten organisiert worden war, bildete ein interessanter Vortrag von Herrn Jens Kühne zur Übersetzungspraxis den Abschluss des DAV-Tages. Herr Kühne berichtete aus eigener Erfahrung und verband diese mit aktuellen Forschungsergebnissen und ließ selbst die Teilnehmer an einem kleinen Experiment teilnehmen, um Verständnis für so manchen Übersetzungs-bzw. Verständnisfehler der Schüler aufzubringen. Vernetztes Vokabellernen und eine regelmäßige Textvorerschließung sind demnach für eine erfolgreiche Übersetzung unverzichtbar.

Ein großer Dank gebührt Herrn Pöhland, der als Lateinlehrer am Carolinum den DAV-Tag organisiert und sich um alle Belange gekümmert hat. Nur schade, dass nicht mehr als 20 Kollegen den Weg nach Bernburg gefunden haben.

Auch die Mitteldeutsche Zeitung hat vom DAV-Tag berichtet.

In Leipzig fand der 2. Mitteldeutsche Lateinlehrer-Tag statt. Einen ausführlichen Bericht über die Vorträge finden Sie hier.